Über uns

Das Schlemperott ist das 2. Rott im Alten Blomberger Schützenbataillon.

Zur Entstehung: Lange vor dem zweiten Weltkrieg war der Ferkelhändler (Fickelhändler) Heinrich Rieke Rottmeister des Fickelrotts. Zu dieser Zeit bestand der Name eines Rottes oftmals aus dem Beruf des Rottmeisters: deshalb ”Fickelrott”. Im Jahre 1923 wurde der Fuhrmann Wilhelm Gröne der neue Rottmeister im Fickelrott. Rottmeister Gröne holte zu dieser Zeit von Hoffmann’s Stärke Fabrik in Bad Salzuflen die Abfälle der Stärkeherstellung, die ”Schlempe”, zur Viehfütterung nach Blomberg. So wurde aus dem Fickelrott das Schlemperott. Da die Schlempe in Säcken transportiert wurde, trägt das Schlemperott noch heute als Symbol den Schlempesack.

 

Weitere Informationen zur Historie des Schlemperottes können Sie dem Rottbuch aus dem Jahr 2001 entnehmen: layout-buch-2001

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s