Aus der letzten Offiziersversammlung

Auf der letzten Offiziersversammlung wurde Julian Potthast zum Leutnant im ABS Vorstand und damit auch im Schlemperott befördert.

Kurz davor hatte Rottführer Dirk Tappe beim Schießen auf den Offizierspokal ein ruhiges Händchen und holte den Pott mit 30 Ring.

Beiden herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

Drei neue Pokale beim Schlemperott

6C4E6779-7DD1-41B9-965E-BAB7B04867B8

Am diesjährigen Pokalschießen des Schlemperottes wurden gleich drei neue Pokale ausgeschossen, da die alten entweder nach dreimaligem Gewinn in den Besitz der Vorjahresgewinner übergegangen waren oder keine weitere Gravur mehr Platz fand. Andreas Lühr spendete den neuen „Fortuna-Pokal“, Christian Husemann den „Huse-Pott“ und unsere Königin Iris Mertens den „Königinnen-Pokal“. Nach harten Wettkämpfen standen die Gewinner fest:

Damen: Annika Blanke, Annika Husemann, Nadine Potthast und Merle Langemann

Herren: Christian Husemann, Guido Mertens, Julian Potthast

Familien-Pokal: Nadine und Julian Potthast

Fortuna-Pokal: Stefan Reuter

Kinder-Pokal: Vinzenz Lörcher

Einmal ums Deutsche Eck

Koblenz klein

Am einem sonnigen September-Wochenende unternahm das Schlemperott eine Rottfahrt nach Koblenz. Mit viel guter Laune ging es am frühen Samstag morgen mit dem Bus los. In Koblenz fuhr man mit dem Schiff auf Rhein und Mosel ums Deutsche Eck, bevor die Schützenschwestern und Schützenbrüder mit der Seilbahn über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein übersetzten. Den Abend verbrachte man um Brauhaus und in einigen der vielen Bars, die in der Altstadt von Koblenz reichlich locken. Am Sonntag Morgen wurde eben diese Altstadt mit einer Stadtführung erkundet. Danach trat man auf dem Weinfest im Koblenzer Stadtteil Lay den Beweis an, dass auch Biertrinker mit dem edlen Rebensaft zurechtkommen. Alle waren sich einig: Das war wieder mal eine gelungene Rottfahrt.

Großer Spaß in Großenmarpe

Mit zwei voll besetzten Bussen und somit einer starken Abordnung waren wir zu Gast bei den neuen Majestäten Jan Borchardt & Christine Hartig.
Am Freitag verbrachten wir bereits einen schönen Abend in gemischter Runde mit unseren Freunden aus Großenmarpe. Bei nieselndem Sonnenschein war das ganze Dorf auf den Beinen und gab aus unserer Perspektive ein hervorragendes Bild ab.
Selbst die Absicherung durch die Polizei wurde bei dem zauberhaften Wetter teilweise zu Fuß ausgeführt. Dies geschah nicht, weil der Schlüssel im verschlossen Auto steckte, so die Überlieferung. Zwischen Musik und Tanz gelang es uns den jungen und dynamischen Thron zum gratulieren zu treffen. Vielen Dank, wir kommen gern wieder!

Schützenfest in Schwalenberg

AC2B9845-0C28-4294-84A3-990615E5E559

Bei tollem Wetter konnten wir mit einer Gesamtabordnung von 25 Schützen, Offizieren und Fähnrichen das ABS auf dem Schwalenberger Schützenfest repräsentieren.

Unter dem historischen Ehrenmal machten alle ein gutes Bild.

Wir danken dem amtierenden Thron und dem Maderrott für die Einladung, sowie den Fahnenoffizieren für die Begleitung.

 

Tolle Stimmung auf der Königsfeier vom Schlemperott

Die traditionelle Schützenfest-Nachfeier stand in diesem Jahr unter einem besonderen Motto „Königsfeier“, ist das Schlemperott doch das amtierende Königsrott. König Michael I. und Königin Iris I. sowie der gesamte Hofstaat konnten zahlreiche Gäste begrüßen: Neben den Schützenschwestern und Schützenbrüdern waren auch der Jungschützenkönig Dennis Voss mit seiner Jungschützenkönigin Alice Neubacher mit einer Abordnung des Falkenrottes, der Vizekönig Henry van Lindt mit einer Abordnung des Stiefelrottes, der ABS-Vorstand, sowie einige fleißige Helfer eingeladen.

König Michael I. bedankte sich für die tolle Unterstützung der Anwesenden am Schützenfest und den nachfolgenden Veranstaltungen. Daneben sei die super Stimmung und der Spaß am Feiern ein wesentlicher Faktor gewesen, dass das Schützenfest für den gesamten Hofstaat zu etwas ganz Besonderem gemacht habe.

Nach einem vorzüglichen Essen startete man mit einem Eröffnungstanz in den Abend. Die Tanzfläche bebte schon nach kurzer Zeit und wurde nur durch zwei kurzweilige Auftritte unterbrochen. Die Schützenschwestern brachten den Ballermann mit einer grandiosen Tanzperformance in die Schießhalle. Die Schützenbrüder ließen später mit einem Best-of der vergangenen Nachfeiern kein Auge trocken.

Man feierte bis in die frühen Morgenstunden und war sich einig: die Feier war einer der Höhepunkte der Regentschaft, welcher Lust auf die weiteren Veranstaltungen macht.